Aufgabenbereich

Im Zuge der Neuorganisation der Landesverwaltung wurde der gesetzliche Aufgabenbereich der fachlichen Angelegenheit Feuerpolizei mit 1. Juni 2000 in die Kompetenz des Kärntner Landesfeuerwehrverband übertragen. Dadurch soll erreicht werden, dass nun der gesamte Brandschutz, sowohl die Brandbekämpfung als auch die Brandverhütung (Vorbeugender Brandschutz), in einer kompetenten Institution zusammengeführt werden.

Der Prävention im Bereich Brandgeschehen soll in Zukunft mehr Bedeutung zukommen.

Mit der Leitung der Brandverhütung/Feuerpolizei innerhalb des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes wurde Oberbrandrat  Dipl. HTL Ing. Reg.Rat. Dietmar Schreier bestellt. Für ihn ist die Beratungstätigkeit der Architekten und Baumeister ein großes Anliegen. Der Brandschutz muss bereits bei der Planung von Bauvorhaben berücksichtigt werden.  Die Dienststelle soll auch als Anlaufstelle für alle Ratsuchenden in Brandschutzfragen verstanden werden. 

  • Beratung – brandschutztechnische Beratung im Vorfeld bei der Errichtung von Gebäuden und baulichen Anlagen
  • Durchführung von Vorprüfungen im Zuge der einzelnen Behördenverfahren
  • Teilnahme an behördlichen Genehmigungsverfahren
    • Gemeinde (bspw. Bauverfahren, usw.)
    • Bezirkshauptmannschaft (bspw. Gewerberechtliche Genehmigung, usw.)
    • Landesregierung (bspw. Sanitätsrechtsverfahren, usw.)
    • Ministerien (bspw. Luftfahrt, Seilbahnrecht, usw.)
  • Erstellung von Gutachten oder Stellungnahmen
  • Mitwirken als Amtssachverständiger im Zuge von feuerpolizeilichen Überprüfungen / Feuerbeschau
  • Durchführung von Ausbildungslehrgängen wie Fachtagungen, Fortbildungsseminaren und Ausbildungsseminaren für den vorbeugenden Brandschutz
  • Mitarbeit in verschiedenen Fachausschüssen, die sich mit dem vorbeugenden Brandschutz beschäftigen (bspw. TRVB- Ausschuss, OIB, usw.)
  • Beratung und Unterstützung der Kärntner Feuerwehren bei der Umsetzung Ihrer Aufgaben im Bereich des vorbeugenden Brandschutz

Teilnahme an Genehmigungsverfahren

Die Teilnahme an unterschiedlichen, behördlichen Genehmigungsverfahren für die Kärntner Gemeinden (z.B. Bauverfahren), Bezirkshauptmannschaften (z.B. Gewerbeverfahren), das Amt der Kärntner Landesregierung (z.B. Verfahren nach dem Sanitätsrecht, UVP-Verfahren, etc.) und auch verschiedene Bundesministerien (z.B. Seilbahnrecht, Luftfahrt) stellt die Hauptaufgabe der Sachverständigen der Brandverhütung – Feuerpolizei des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes dar.

Vorprüfungen für Behördenverfahren

Die Sachverständigen der Brandverhütung – Feuerpolizei werden von den Kärntner Behörden auch zur Durchführung von Vorprüfungen bei unterschiedlichsten Behördenverfahren herangezogen, wie z.B. bei unterschiedlichen Projekten bzw. Einreichunterlagen.

Vorbereitungen Einsatz im Feuerwehrwagen
Feuerwehrmänner bereit für den Einsatz
Brandeinsatz für die Feuerwehrmänner des KLFV