Abschlußbericht Starkregenereignisse 5.-8.11.2014

Mit Aufhören der Niederschläge hat sich die Einsatzsituation wieder normalisiert. Die Regenmengen der letzten Tage weisen Rekordwerte auf. So wurden in den vier Tagen z.B. am Plöckenpaß 640 mm Niederschlag registriert. In Kötschach-Mauthen lag der Wert bei 425 mm, im Drautal, Dellach/Drau bei 344 mm und an der Messstation Loibl bei 347mm. Trotz der riesigen Niederschlagsmengen, blieben größere Schadensereignisse zum Glück aus.

 

Für die Kärntner Feuerwehren schlugen sich diese Rekordwerte in 66 Hochwassereinsätzen nieder.

 

Besonders in Lavamünd gab es angespannte Stunden, ein jeder konnte sich noch an die verheerenden Folgen des letzten Hochwassers im Jahr 2012 erinnern.

 

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräfte von Feuerwehr, Polizei, Verbund, AKL Hydrographie, ZAMG für die professionelle Zusammenarbeit im Sinne unserer Kärntner Bevölkerung.