Covid19-Anweisungen für unsere Teilnehmer (ab 01.09.2020)

Vorbehaltlich anderslautender behördlicher Festlegungen, wird die Landesfeuerwehrschule ihren Betrieb mit Präsenzveranstaltungen ab dem 01.09.2020 wieder aufnehmen!

Sehr geehrte Feuerwehrkameradinnen und -kameraden!

Es freut uns sehr, dass wir das neu eingesetzte Lehrveranstaltungsprogramm ab dem 01. September 2020 starten werden. Wir wollen auch in der Ausbildungsumsetzung sicherstellen, dass wir vorbildlich und äußerst verantwortungsbewusst agieren. Es gilt alles daran zu setzen, Infektionen zu vermeiden. Sollte dennoch ein Fall auftreten, müssen schlüssige und nachvollziehbare Informationen für das Contact-Tracing der Behörde vorliegen.

Deshalb legen wir uns die "Latte" für alle Sicherheitsregeln sehr hoch und bitten schon jetzt, die nötige Eigenverantwortung als einen Beitrag dazu wahrzunehmen. Vielen herzlich Dank!

Wir haben auf dieser Seite alle diesbezüglich wichtigen Informationen zusammengefasst. Sollten dennoch Fragen auftreten, stehen wir auch per Mail (lfs(at)feuerwehr-ktn.at) oder für eine telefonische Auskunft (0463/36655) gerne zur Verfügung.

Wichtig: wir werden die Situation laufend evaluieren und die Maßnahmen gegebenenfalls anpassen!

Letztes Update: 23.10.2020 

Allgemeine Handlungsanweisungen

Die allgemeinen Handlungsanweisungen gelten für den gesamten Aufenthalt an der Landesfeuerwehrschule (vom Betreten bis zum Verlassen des Areals). Es wurde versucht, diese so einfach und nachvollziehbar als möglich zu gestalten.

Wichtig: in allen Einrichtungen (Räumlichkeiten, Gebäuden) der Landesfeuerwehrschule gilt eine MNS-Tragepflicht. Ab Dienstag, dem 27. Oktober gilt diese auch für den zugewiesenen Platz im Lernraum.


Besondere Verhaltensregeln

Aufgrund der aktuellen Anweisungen, ist ein geeigneter MNS in allen Einrichtungen (Räumlichkeiten, Gebäude) der Landesfeuerwehrschule zu tragen. Dies gilt auch für den zugewiesenen Sitzplatz im Lernraum (ab dem 27.10.2020). Wir danken für das Verständnis.

In Bereichen, Räumen oder bei Aufgabenstellungen, wo der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann, ist durch die jeweils beteiligen Personen ein verpflichtender und wirksamer Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. 

Wichtig: ein geeigneter MNS ist von jedem Teilnehmer zur Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule mitzubringen! Ab dem 27.10.2020 sind weder Face-Shields noch die Verwendung von Helmvisieren als MNS gestattet, was auf die geltenden Bestimmungen zurückzuführen ist. 
Anmerkung: FFP-Masken mit integriertem Ausatemventil sind nicht zulässig!

 

Wo ist ein MNS zu tragen?

  • in allen Einrichtungen (Räumlichkeiten, Gebäude) der Landesfeuerwehrschule (im Inneren)
  • im Lernraum am zugewiesenen Sitzplatz
  • bei der praktischen Ausbildung im Freien, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann und
  • generell in Situationen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

INFO-POINT und Anfahrt

Anbei befindet sich ein Lageplan, der auch den organisatorischen Ablauf widerspiegelt. Bei Eintreffen an der Landesfeuerwehrschule bitten wir, die vorgesehenen Parkflächen für Teilnehmer zu nutzen (es ist nicht gestattet, am Mitarbeiterparkplatz zu parken).

Der erste Anlaufpunkt ist der INFO-POINT, direkt vor dem Eingang zur Landesfeuerwehrschule. Von dort aus verzweigen wir in die für die jeweilige Lehrveranstaltung vorgesehene Räumlichkeit.
Am INFO-POINT ist auch der Covid19-Fragebogen tagesaktuell ausgefüllt vorzuweisen.

Nähere Informationen zu den Parkflächen finden Sie hier.


Nächtigung an der Landesfeuerwehrschule

Aus Sicherheitsgründen können wir unser Gästehaus nur mit Einzelzimmerbelegung vergeben, was dazu führt, dass die Kapazitäten eingeschränkt zur Verfügung stehen. Wir bitten deshalb, Nächtigungen im Gästehaus nur aus unbedingt notwendigen Gründen in Anspruch zu nehmen.

Um planen zu können, müssen Nächtigungswünsche spätestens 14 Tage vor dem Lehrveranstaltungsbeginn über dieses ONLINE-FORMULAR bekanntgegeben werden.
Wir danken für das Verständnis und die Kooperation.

Hier geht es zum Online-Forumlar...


Covid19-Fragebogen

Der Covid19-Fragebogen ist tagesaktuell - zu Beginn der jeweiligen Lehrverantaltungen - am INFO-POINT bzw. bei der Anmeldung vorzulegen. Der Fragebogen dient der persönlichen Sensibilisierung, soll die Eigenverantwortung fördern und einen Teil zur Minimierung des Infektionsrisikos beitragen. Grundsätzlich wird dieser Fragebogen postalisch mit der Einberufung an unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer übermittelt.

Hier der Fragebogen zum Download


Infos zur Bezirksausbildung

Für die Lehrveranstaltungen auf Bezirksebene (Grundausbildung im Bezirk und TS-Maschininstenausbildung) gelten die Handlungsanweisungen der Landesfeuerwehrschule analog. Ebenso ist der Covid19-Fragebogen tagesaktuell zu Lehrveranstaltungsbeginn ausgefüllt vorzulegen.

Nähere Informationen können über den zuständigen Bezirksfeuerwehrkommandanten bzw. den Ausbildungsleiter im Bezirk erhalten werden (Kontakt-Infos: siehe diese Seite).