Zurück

Zeltlager FJ St. Veit an der Glan

Tradition der Feuerwehrjugend des Bezirkes St.Veit/Glan hat das jährliche Bezirksjugendzeltlager. Veranstaltungsort war vom 11. bis zum 13. August der Sportplatz der Marktgemeinde Brückl im Feuerwehrabschnitt Görtschitztal.

Am ersten Tag wurden vormittags die Zelte aufgebaut und nach einem ausgiebigen Mittagessen fand bereits die Lagerolympiade statt. Dieser fixe Programmpunkt beinhaltet Spiele, die Geschicklichkeit, Teambuilding, Koordination und natürlich auch Wissen und Handwerk aus dem Feuerwehrwesen erfordern. Die Jugendlichen wurden hierfür in Teams aus unterschiedlichen Jugendgruppen gelost um neue Freundschaften zu knüpfen. Anschließend fand ein Lehrvortrag der Polizei Brückl statt und zur Abkühlung gab es für alle ein leckeres Eis.

Das Abendprogramm beinhaltete das Abendessen mit selbstgemachten Burgern vom Grill und die offizielle Lagereröffnung. Federführend durch Bezirksfeuerwehrkommandant Ing. Egon Kaiser MSc wurde das Jugendlager 2017 offiziell vor den angetretenen Feuerwehrjugendmitgliedern eröffnet. Zahlreiche Ehrengäste wie BFK-Stv. Heimo Haimburger, die Abschnittskommandanten Johannes Raab, Johann Schöffmann, Johann Delsnig und Manfred Bischof, Brückls Feuerwehrkommandant Andreas Nuart und Bezirkspressesprecher Wilhelm Mitterdorfer nahmen an der Feier teil.

Besonders stolz war BFK Kaiser auf die Tatsache, dass alle vier Bürgermeister des Görtschitztales, Ing. Burkhard Trummer (Brückl), Andreas Grabuschnig (Eberstein), Gabriele Dörflinger (Klein St. Paul) und Josef Ofner (Hüttenberg) zur Eröffnungsfeier erschienen waren. Nach diesem feierlichen Akt gab es noch eine Vorführung der österreichischen Rettungshundebrigade Staffel Glantal unter der Leitung von Jasmin Gössinger. Dies beinhaltete natürlich auch viele Streicheleinheiten für die Vierbeiner.

Tag zwei startete mit Frühstück und Morgensport. Danach fuhren alle zum Terrassenbad in Klein St. Paul. Einige überwanden sich zu einem Sprung ins kühle Nass, aber der Großteil bevorzugte eine Wanderung als Alternativprogramm. Nach einer Stärkung zu Mittag ging es am Kletterturm in Brückl in luftige Höhen. Anschließend wurde die Siegerehrung der Lagerolympiade durchgeführt. Alle Teilnehmer erhielten eine personalisierte Urkunde, die Podestplätze zusätzlich einen Pokal. Außerdem wurden auch die Gruppenbesten mit einem Pokal ausgezeichnet und dank vieler Sponsoren auch mit zahlreichen Sachpreisen. Ein gemeinsames Abendessen mit Schmankerln aus dem Kistengrill rundete den Tag gemütlich ab.

Am letzten Tag wurden, nach dem Morgensport und Frühstück, die Zelte abgebaut und das Gelände gesäubert. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst mit Bezirksfeuerwehrkurat Dechant Lawrence Pinto fand die offizielle Verabschiedung mit gemeinsamen Mittagessen statt.

Bezirksjugendbeauftragter Michael Pirker und Abschnittsjugendbeauftragter Markus Moser resümierten das Zeltlager wie folgt: "Somit können wir auf drei Tage zurückblicken, wo wir wieder den Jugendmitgliedern wichtige Eigenschaften und auch einiges an Fachwissen für das tägliche Leben und den zukünftigen Dienst in der Feuerwehr mitgeben konnten. Von Sauberkeit, Hygiene, Kameradschaft, Nächstenliebe, Feuerwehrwissen und vielen weiteren Punkten kann unsere Jugend nur profitieren."

Ein besonderer Dank gilt der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern, sowie den politischen Vertretern des Görtschitztales, allen Sponsoren aus Gastronomie und Wirtschaft, den Tageshelfern, Jugendbetreuern und Funktionären auf Abschnitts- und Bezirksebene, die wie alle involvierten Feuerwehrmitglieder ihre Freizeit gerne für die Organisation und Mithilfe des Jugendzeltlagers investiert haben.