Neuigkeiten aus dem Bezirk Feldkirchen

Zurück

Stabslehrgang Bezirk Feldkirchen

Um bei einem möglichen Groß-Schadensereignis auch gut gerüstet zu sein, besuchten in den vergangenen Tagen 25 Kameraden aus dem Bezirk Feldkirchen den Stabslehrgang an der Feuerwehrschule in Klagenfurt. Der dreitägige Kurs gab den Teilnehmern die Möglichkeit in die Arbeit einen Bezirkstabes Einblick zu nehmen und eventuell bereits vorhandenes Wissen zu festigen.

Entscheidend für einen Stabsmitarbeiter ist es, die rechtlichen Rahmenbedingungen und den Arbeitsablauf innerhalb eines Stabes zu kennen. Er muss aber auch in der Lage sein, mit den vorhandenen Mitteln ein umfangreiches, aber trotzdem einfach und leicht verständliches Lagebild zu erstellen.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass das Ganze auch unter einem gewissen zeitlichen und emotionalen Druck durchzuführen ist, was eine zielgerichtete aber auch kameradschaftliche Kommunikation unter den Stabsmitgliedern voraussetzt.

Unter der Leitung von BR d. ÖBFV Ing. Klaus Tschabuschnig konnten die Voraussetzungen für eine effiziente Stabsarbeit geschaffen werden, welche dann auch in einem Planspiel ausführlich beübt wurde.

 

Ein klares Ziel, Einheitlichkeit und Einfachheit führten zum Erfolg.

Die Begriffe „Klares Ziel“, “Einheit der Führung“ sowie „Einfachheit“ waren während des Praxisteils die ständigen Begleiter des Teams. Durch Einhaltung dieser essentiellen Führungsgrundsätze   konnten die Aufgaben schlussendlich auch positiv abgearbeitet werden.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ludwig Konrad, der am ersten Tag des Kurses auch seinen 60. Geburtstag feierte, war mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden und ist überzeugt, dass mit diesem Kurs ein wesentlicher Beitrag für die zukünftige Arbeit des Stabes geleistet wurde.

Unser Dank gilt dem ganzen Team der Landesfeuerwehrschule, für die sehr lehrreiche und professionell durchgeführte Veranstaltung, sowie BI Klaus Wrumnig und OBR Gerfried Bürger für die praktischen Ratschläge und die perfekte Begleitung während des Planspieles.

Text und Fotos: OBI Horst Blaha, ÖA-BFK07