Brandschutz geht uns alle an

Feuer ist grundsätzlich etwas Gutes – solange es sich unter menschlicher Kontrolle befindet. Seine Gefahr wird aber häufig unterschätzt. Das zeigen die rund 6000 bis 7000 mittleren und größeren Brände, die alljährlich in Österreich Sachwerte in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro vernichten und Dutzende Menschenleben fordern.

Etwa die Hälfte dieser Brände betreffen private Haushalte. Offenes Licht und Feuer, Wärmegeräte, elektrische Energie und Blitzschläge zählen hier zu den häufigsten Brandursachen. Umso wichtiger ist es für Ihre Sicherheit, achtsam mit offenen Flammen umzugehen und Zündquellen jeglicher Art zu vermeiden. Wenn Sie darüber hinaus Ihr Heim mit Rauchmeldern und einem Feuerlöscher ausstatten, haben Sie selbst im Brandfall gute Chancen, eine Katastrophe zu vermeiden. Auch ist es klug, sich hin und wieder vorhandene Fluchtwege einzuprägen.

Denn ein paar Minuten dauert es jedenfalls, bis Ihnen die Feuerwehr zu Hilfe eilen kann. Damit dies gar nicht nötig wird, finden Sie auf den folgenden Seiten einige grundlegende Tipps zur Brandverhütung. Mit deren Befolgung tragen Sie dazu bei, die Brandgefahr drastisch zu reduzieren. Letztlich sollen sie Ihnen auch eines bewusst machen: Brandschutz beginnt zuhause und geht uns alle an!