Zurück

Covid19-Anweisungen

Wiederaufnahme Übungsbetrieb Feuerwehrjugend 
(ab 15. März 2021)

 

Die Feuerwehrjugend ist für unsere Feuerwehrjugendmitglieder zu einem wesentlichen Bestandteil ihres Alltags geworden und kann gerade in der aktuellen Situation mit ihren Angeboten einen wesentlichen Beitrag zur körperlichen und psychosozialen Gesundheit leisten. Umso mehr freut es uns, dass mit der vierten Novelle der 4. Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung nunmehr auch der Übungsbetrieb der Feuerwehrjugend mit 15. März 2021 wieder aufgenommen werden darf.

Bei diesen Übungen sind bis zu zehn Personen unter 18 Jahren zuzüglich zwei volljähriger Betreuungspersonen zulässig. Bei mehreren Gruppen ist ein gestaffelter Übungsbetrieb zu planen und die Übungszeit so anzusetzen, dass sich die Ausbildungsgruppen untereinander nicht vermischen.

Außerdem wurde in der Verordnung festgelegt, dass zur Minimierung des Infektionsrisikos ein verpflichtendes Präventionskonzept vom Veranstalter vorab auszuarbeiten ist. 

Verhaltensleitfaden für Feuerwehrjugendübungen

Vorlage Präventionskonzept für Feuerwehrjugendübungen

 

Wiederaufnahme Übungsbetrieb der Kärntner Feuerwehren 
(ab 01.03.2021)

In Anlehnung an die vorsichtigen Lockerungen gemäß den Vorgaben der Bundesregierung, wird auch für die Kärntner Feuerwehren ab 01.03.2021 der erforderliche Übungsbetrieb für die Einsatzbereit-schaft mit folgenden Auflagen wieder möglich:

ÜBUNGSBETRIEB

  • Zugstärke bis 18 Personen
  • Einhaltung der 10 Verhaltensregeln
  • Abstandsregel 2 m
  • Tragen der FFP2-Maske
  • Keine kameradschaftlichen Aktivitäten im Anschluss an die Übung bzw. Besprechung

Ebenso können Besprechungen unter Einhaltung dieser Auflagen durchgeführt werden.

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNGEN

Die Jahreshauptversammlungen können gemäß der Anleitung „Empfehlungen zur Abhaltung von Jahreshauptversammlungen und Wahlen während Covid19“ abgehalten werden.

FEUERWEHRJUGENDÜBUNGEN

Übungen der Feuerwehrjugend sind bedauerlicherweise aufgrund der aktuellen Covid19-Regelungen des Bundes vorerst noch nicht möglich.

Wir appellieren an alle Feuerwehrmitglieder und bitten im Sinne der Eigenverantwortung die grundlegenden Hygienemaßnahmen einzuhalten, und so die Einsatzbereitschaft auch weiterhin bestmöglich aufrecht zu erhalten.

 

Relevante (mitgeltende) Dokumente/Links per 01.03.2021

10 Verhaltensregeln für den Feuerwehreinsatz während Covid-19

Empfehlungen zur Abhaltung von Jahreshauptversammlungen und Wahlen während Covid19

 

Covid19-Anweisungen für die Kärntner Feuerwehren
02.11.2020 ("Zweiter Lockdown")

Die Feuerwehr zählt zu den unverzichtbaren Infrastruktur-Einrichtungen in Kärnten. Der Erfolg wie sehr und wie schnell die „Zweite Corona-Welle“ abgewehrt werden kann, hängt von jedem Einzelnen ab. Im Sinne unserer gelebten Kameradschaft und unseres Mottos„Retten, Löschen, Schützen, Bergen“ müssen wir in dieser außergewöhnlichen Situation gerade jetzt das Schützen unserer Gesellschaft im Auge behalten.

Aufgrund aktueller Anweisungen der Gesundheitsbehörden („Zweiter Lockdown“) und in enger Abstimmung mit dem feuerwehrmedizinischen Dienst wurden folgende Maßnahmen festgelegt:

  1. Sämtliche Einsatzaufgaben der Kärntner Feuerwehren sind unter Berücksichtigung der besonderen Hygienemaßnahmen durchzuführen („10 Verhaltensregeln für den Feuerwehreinsatz während Covid-19“).
     
  2. Der Lehrveranstaltungsbetrieb an der Landesfeuerwehrschule bleibt aufgrund des weitreichenden Präventionskonzeptes aufrecht, wobei keine Parallelveranstaltungen (mehrere Lehrveranstaltungen an einem Tag) abgehalten werden.
     
  3. Zur empfohlenen Reduktion sozialer Kontakte sind vor allem der Übungs- und Ausbildungsdienst in der Feuerwehr (örtlich und überörtlich), Besprechungen, Jahreshauptsammlungen oder kameradschaftliche Aktivitäten sowie sämtliche Tätigkeiten der Feuerwehrjugend bis auf weiters auszusetzen.
     
  4. Die Atemschutzuntersuchungen für die Feuerwehren in den Bezirken sind weiterhin abgesagt. Die Fristen für die Gültigkeit der Atemschutztauglichkeit sind generell bis 31.12.2021 erstreckt. Die ÖFAST-Übungen sind im Jahr 2020 und 2021 auszusetzen. Die Situation hinsichtlich der Durchführbarkeit von Atemschutzuntersuchungen wird im April 2021 neu bewertet.

 

Alle diese Maßnahmen dienen in erster Linie der Sicherstellung der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren. Neben diesen konkreten Festlegungen bitten wir alle Feuerwehrmitglieder mit Vernunft und dem gebotenen Augenmaß sowie der bei Feuerwehrmitgliedern bestens eingebetteten Eigenverantwortung grundlegende Hygienemaßnahmen zu beachten. Die laufende Einschätzung und Beurteilung der Situation ist durch ein Expertenteam im Kärntner Landesfeuerwehrverband sichergestellt.

Relevante (mitgeltende) Dokumente/Links per 02.11.2020

10 Verhaltensregeln für den Feuerwehreinsatz während Covid19

Corona-Ampel

(Historie: Covid19-Informationen für die Kärntner Feuerwehren; News-Beitrag)